Grainau im Frühjahr mit Blumen, © Touristinformation Grainau - Foto Bäck
Unterkunftssuche
Unterkunftssuche
Alle Unterkünfte in Grainau

Zugspitz-3 - Die alpine Variante

Ausgangspunkt: Talstation Ehrwalder Almbahn - Endpunkt: Sonn-Alpin, Zugspitzplatt

  • Schwierigkeit:schwierig
  • Streckenlänge:15,5 km
  • Höchster Punkt: m
  • Höhenmeter bergauf:1979 m
  • Dauer:9 Std

Wunderschöne Bergtour auf die Zugspitze, den höchsten Gipfel Deutschlands

Die Tour startet bei der Talstation der Ehrwalder Almbahn (alternativ die Bergbahn benützen). Von dort rechts über den Wiesenweg, vorbei an der BrentAlm. Weiter geht es vorbei an der Ganghofer Hütte (im Sommer geschlossen), Ehrwalder Alm und dem Tirolerhaus. Dem Forstweg in Richtung Pestkapelle folgen. Durch einen Waldstreifen auf dem Max-Klotz-Steig, vorbei an der Hochfeldern Alm zum ersten Joch, den Steig leicht fallend zum Feldernjöchl, vorbei an der Abzweigung zum Steinernen Hüttl, in nordöstliche Richtung erst abfallend, dann steil ansteigend auf gesichertem Steig zum Gatterl. Auf dem Plattsteig zur Knorrhütte, über Geröll und Schneefelder in nordöstlicher Richtung zum Zugspitzplatt und weiter auf markiertem und gesichertem Steig zum Zugspitzgipfel (2.962m). Talfahrt mit der Tiroler Zugspitzbahn. Diese Tour ist nur für geübte, trittsichere und schwindelfreie Wanderer zu empfehlen.

Wichtige Hinweise:
  • Auf den markierten Wanderwegen bleiben
  • Abstand zu Weidetieren halten
  • Beachte die Öffnungszeiten der Hütten
  • Alpiner Notruf: 140
  • Gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich
Alternativ:
  • Auffahrt mit der Ehrwalder Almbahn
  • Aufstieg vom Sonn-Alpin über den Klettersteig auf die Zugspitze

 

Infos & Download

Wegbeschaffenheit

Schotter, Steige, Wald, Felssteige

Beste Jahreszeit

Sommer, Herbst

Empfohlene Ausrüstung

Entsprechende Bekleidung, festes Schuhwerk, Regenschutz, Sonnenschutz, Wanderstöcke, ausreichend Flüssigkeit. Keine Kletterausrüstung erforderlich.

Downloads

GPX