Unterkunftssuche
Unterkunftssuche
Alle Unterkünfte in Grainau

Nutzungsbedingungen der Grainau Card


Die GrainauCard ist eine persönliche und für die Urlaubsgäste im Zugspitzdorf Grainau kostenlose Gästekarte. Herausgeber ist die Gemeinde Grainau.

Die personifizierte GrainauCard ist nur gültig unter Verwendung der offiziellen Schälkarte der Tourist-Information Grainau

Sie ist gültig während der gesamten angemeldeten Dauer des Urlaubes inkl. Anreise- und Abreisetag.

Sie wird ausschließlich durch die Gastgeber der Gemeinde Grainau bei der Anmeldung des Gastes ausgestellt, und kann nicht käuflich erworben werden.

Sie wird von 6 bis einschl. 15 Jahren als Kinderkarte (K), ab 16 Jahren als Erwachsenenkarte (E) ausgegeben. Maßgeblich für das Alter ist der Anreisetag.

Sie berechtigt zur Inanspruchnahme bestimmter Leistungen, die Sie hier finden

Nutzungsbestimmungen:

  • Die GrainauCard ist nicht übertragbar.
  • Sie ist nur gültig mit aufgedrucktem (oder eingetragenem) vollständigen Namen des Gastes, sowie dem Anreise- und Abreisedatum.
  • Sie ist nur gültig in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis. Die Leistungspartner sind berechtigt, einen entsprechenden Ausweis zu verlangen.
  • Die GrainauCard gilt nicht für Fahrten auf die Zugspitze.
  • Bei Diebstahl, Verlust oder Defekt der Karte ist der Karteninhaber verpflichtet, diesen Vorfall unverzüglich beim Gastgeber oder der Tourist Information Zugspitzdorf Grainau zu melden.
  • Bei Missbrauch der Karte, insbesondere der unbefugten Weitergabe an Dritte, sind die Leistungspartner, die Gemeinde Grainau, sowie die Gastgeber berechtigt und verpflichtet, die GrainauCard ersatzlos einzubehalten.
  • Der Karteninhaber haftet gegenüber der Gemeinde Grainau und den Leistungspartnern für Schäden aus einer von ihm schuldhaft herbeigeführten missbräuchlichen Verwendung der Karte durch ihn selbst oder durch Dritte.
  • Die Inanspruchnahme der Leistungen kann nur zu den üblichen Öffnungs- und Geschäftszeiten des jeweiligen Leistungspartners erfolgen. Ein Leistungsanspruch entfällt bei höherer Gewalt, bei vorübergehender betrieblicher Einstellung des Geschäftsbetriebes, sowie aufgrund sonstiger wichtiger Gründe.
  • Durch die Ausgabe und Nutzung der Karte entsteht bezüglich der Leistungen kein vertragliches Schuldverhältnis zwischen dem Karteninhaber und der Gemeinde Grainau oder dem Gastgeber. Zur Leistungserbringung ist ausschließlich der jeweilige Leistungspartner, nicht die Gemeinde Grainau bzw. der Gastgeber verpflichtet, es sei denn, es handelt sich um Leistungen der Gemeinde Grainau selbst.
  • Die Karte beinhaltet keine Versicherungsleistungen für Aktivitäten und Tätigkeiten im Zuge oder in Verbindung mit der Kartennutzung.

Hinweis zum Datenschutz:

Für den internen Betrieb werden in Verbindung mit der GrainauCard persönliche Daten erhoben. Informationen hierzu finden Sie hier.