Unterkunftssuche
Unterkunftssuche
Alle Unterkünfte in Grainau

Unsere Erlebniswege


Der Gipfelerlebnisweg zum Genuss-Erlebnisweg

Unsere Erlebniswege – Teil 2: Wandern auf dem Gipfel- und Genuss-Erlebnisweg

Wir stellen dir die schönsten Wanderungen in der Zugspitz Arena Bayern-Tirol vor. Los ging’s bereits mit dem sagenumwobenen Knappenhäuser Rundwanderweg. Heute geht es mystisch weiter: Nach einem Rundgang auf dem Gipfel-Erlebnisweg, erzählt der Genuss-Erlebnisweg die Geschichte eines bösen Riesen.

Das Wahrzeichen von Garmisch-Partenkirchen ist, wie sollte es auch anders sein, ein Berg: Die pyramidenförmige Alpspitze ragt mit 2.628 Metern über unsere schöne Region. Den besten Blick auf den charakteristischen Gipfel hat man von gegenüber, vom Osterfelderkopf aus. Dorthin geht es man am einfachsten mit der Alpspitzbahn. Von der Talstation aus bringt sie die kleinen und großen Wanderer in nur neun Minuten auf die über 2.000 Meter hoch gelegene Bergstation. Und hier beginnen auch schon die beiden Wanderwege Gipfel- und der Genuss-Erlebnisweg.

Der AlpspiX: 1.000 Meter über dem Abgrund

Direkt neben der Bahnstation befindet sich schon eines der Highlights in der Zugspitz Arena Bayern-Tirol: Die spektakuläre Aussichtsplattform AlpspiX. Die stählerne Konstruktion ist insgesamt 25 Meter lang, 13 Meter des riesigen „X“ ragen dabei über die Felskante. Am Ende trennt den wagemutigen Abenteurer nur eine Glaswand vom Abgrund hinab zur der Höllentalklamm – immerhin 1.000Meter! Der Panoramaausblick von dort ist aber schlichtweg atemberaubend, das kurze Schwindelgefühl lohnt sich also.

Wie die Berge entstanden und wer sie bewohnt

Die AlpspiX ist zugleich der Einstieg in den Gipfel-Erlebnisweg, der Kindern wie Erwachsenen die Bergwelt näherbringt. Auf Info-Schautafeln erfahren die kleinen und großen Entdecker zum Beispiel wie die Berge hier entstanden sind. Andere Stationen erzählen von den Tieren und Pflanzen, die in dieser Höhenlage leben. Die eindrucksvollste Sehenswürdigkeit des etwa 700 Meter langen Gipfel-Erlebnisweges ist aber wohl die Aussicht: Das Bergpanorama hier oben und weit über den Dächern von Garmisch-Partenkirchen und Grainau ist einfach atemberaubend.

Der Genuss-Erlebnisweg: Wie riechen eigentlich die Berge?

Nun kann man natürlich mit der Alpspitzbahn wieder zurück zur Talstation fahren. Wer aber noch nicht genug von unserer wunderschönen Bergwelt hat, sollte sich auf den Genuss-Erlebnisweg machen. Knapp drei Kilometer lang schlängelt sich der gut begehbare Schotterweg durch „das SteinReich des Riesen von der Alpspitze“. Dieser Riese stahl einer Legende nach nämlich den Wanderern alle Genüsse und sperrte sie anschließend ein. Auf 18 interaktiven Stationen werden so selbst die kleinsten Wanderer bei Laune gehalten. Während die Kinder den Duft der Berge oder die riesigen Fußabdrücke entdecken, können die Erwachsenen auf Sonnenliegen, Hängesesseln und anderen bequemen Sitzmöglichkeiten die Sonne hier oben genießen. Und am Ende des Genuss-Erlebnisweges, kurz vor der Bergstation der Kreuzeckbahn, werden die kleinen Entdecker noch belohnt: Hier bewacht der versteinerte Riese seine große Schatztruhe.

 

 

Erlebnisweg
Genuss Erlebniswege, © Zugspitz Region Bayern Tirol - Nicky Fischer
Genuss Erlebniswege
Alpspix im Sommer, © Zugspitz Region Bayern Tirol - Nicky Fischer
Alpspix im Sommer
Erlebniswege, © Zugspitz Region Bayern Tirol - Nicky Fischer
Erlebniswege
Sonnenalm Osterfelder, © Zugspitz Region Bayern Tirol - Nicky Fischer
Sonnenalm Osterfelder
Panorama, © Zugspitz Region Bayern Tirol - Nicky Fischer
Panorama
Panorama Alpspitx, © Zugspitz Region Bayern Tirol - Nicky Fischer
Panorama Alpspitx
Erlebnisweg
Genuss Erlebniswege, © Zugspitz Region Bayern Tirol - Nicky Fischer
Alpspix im Sommer, © Zugspitz Region Bayern Tirol - Nicky Fischer
Erlebniswege, © Zugspitz Region Bayern Tirol - Nicky Fischer
Sonnenalm Osterfelder, © Zugspitz Region Bayern Tirol - Nicky Fischer
Panorama, © Zugspitz Region Bayern Tirol - Nicky Fischer
Panorama Alpspitx, © Zugspitz Region Bayern Tirol - Nicky Fischer