Zugspitzdorf Grainau, © Huber Images
Unterkunftssuche
Unterkunftssuche
Alle Unterkünfte in Grainau

Das Zugspitzdorf Grainau mit seinen Ortsteilen

Ausgangspunkt: Grainauer Kurhaus - Endpunkt: Grainauer Kurhaus

Kinderwagengerechte Wanderung
Familienwanderung
Rundwanderung
Nordic Walking Strecke
Heilklimatischer Höhenweg
Geräumter Winterwanderweg
Für Rollstuhl geeignet
  • Schwierigkeit:Talweg
  • Streckenlänge:5,5 km
  • Höchster Punkt:781 m
  • Höhenmeter bergauf:56 m
  • Dauer:2 Std

Eine Wanderung durch die Geschichte

Kurzcharakteristik: Abwechslungsreicher Spaziergang durch die Grainauer Ortsteile

Höhenunterschied: praktisch nicht vorhanden

Einkehrmöglichkeit: Haus Hammersbach, kein Ruhetag, Kreuzeckweg 2-6, Tel. 0 88 21/98 30, www.haus-hammersbach.deBesonderheiten:
  • „Vorwärmer“, Teich am Musikpavillon
  • Grainauer Dorfkirche mit Bergfriedhof
  • Historische Höfe am Oberen Dorfplatz
  • Marienkapelle am Schwarzenkopfweg
  • Hammersbacher Marienkapelle
  • Evang. Kirche erbaut nach Plänen von Olaf Gulbransson

Wusstest Du, dass Grainau fünf Ortsteile hat? Neben Ober- und Untergrainau, die sich um die historischen Dorfplätze erstrecken, gehören auch die etwas abgelegenere Schmölz und Hammersbach zu Grainau. Der fünfte Ortsteil ist am Eibsee, der fast 300 Höhenmeter oberhalb und am Fuße der Zugspitz-Nordwand liegt.
Die vier im Tal gelegenen Ortsteile sind im Laufe der über 700-jährigen Geschichte zusammengewachsen und über malerische Wege verbunden. Jeder Ortsteil hat seinen eigenen Charakter und seine eigene  Entstehungsgeschichte. Lass Dich doch in den ursprünglichen Wirtschaften von den Einheimischen etwas zur Besonderheit und Geschichte „ihres“ Ortes erzählen – Du wirst auf amüsante, wahre und nicht immer so ganz wahre Histörchen und Anekdoten stoßen! Und wer es gerne historisch belegbar mag, findet in der Tourist-Information (und natürlich im Internet unter www.grainau.de ) die Grainauer Chronik, die umfassend die Geschichte des Zugspitzdorfes dokumentiert.

Wegverlauf:
Du startest vom Parkplatz am Kurhaus und folgst nach dem Schwimmbad links dem Wegweiser zum  Musikpavillon. Vor dem Pavillon geht es links am kleinen Teich, dem sog. Vorwärmer (er wurde so genannt, da früher das Wasser für das Schwimmbad vom Bach erst in diesen Teich geleitet wurde, damit es sich etwas erwärmt bevor es ins Schwimmbecken geleitet wurde) vorbei und dann rechts zum Bahnübergang in der Waxensteinstraße. Dieser folgst Du nun, vorbei an der Grainauer Kirche mit dem schönen Bergfriedhof bis zum Oberen Dorfplatz. Hier hältst Du dich links und spazierst auf der Zugspitzstraße immer weiter, bis auf der rechten Seite der Hammersbacher Fußweg abzweigt, der Dich auf dem direktesten Weg nach Hammersbach bringt.

Für eine schönere Variante biegst Du nach dem Vorwärmer links nach ca. 30 m rechts Richtung Schwarzenkopfweg, und am Schwarzenkopfweg nochmal nach links. Bei der nächsten Straßenkreuzung an der Marienkapelle geht es rechts in den Zigeunerweg (nach links führt hier die Alpspitzstraße zurück nach
Untergrainau). Über die kleine Anhöhe des Zigeunerbergls spazierst Du immer den Zigeunerweg entlang, bis rechts der Wanderweg in Richtung Hammersbach in den Wald abzweigt. Diesem folgst Du nun durch das  kleine Waldstück hindurch bis zur Zugspitzstraße. Überquere an der evangelischen Kirche die Straße, so gelangst Du direkt in die Höllentalstraße, die Dich nach Hammersbach führt. In Hammersbach vorbei an der Kapelle und dem Hotel „Haus Hammersbach“ immer der Straße folgen.

Unmittelbar nach dem Bahngleis am Ortsende zweigt rechts ein geteerter Fußweg ab. Dieser Weg führt in einem schönen Bogen durch die Wiesen der Degernau. Du hältst Dich nach der kleinen Brücke links und an der nächsten Weggabelung wieder links. So erreichst Du den Ortsteil Schmölz: An den ersten Häusern biegst Du rechts in den Ofenlainweg ein. Am Ende geht es dann links in die Wankstraße, die nach einer kurzen Strecke auf die Schmölzstraße trifft. Hier nach  rechts, über die Bahngleise und immer der Schmölzstraße entlang, bis Du an der Bushaltestelle (linke Straßenseite) in die Straße An der Wies einbiegst. Spaziere die Straße bis zum Ende, bis Du das Restaurant „Gunglstubn“ erreichst. Jetzt geht es nach links in die Loisachstraße, der Du folgst, bis links der  Krepbachfußweg beginnt. Es geht am Huberpark vorbei durch die Wiesen, immer am Krepbach entlang. Wenn Du die ersten Häuser von Untergrainau erreichst, kannst Du geradeaus weiter bis zum Unteren Dorfplatz  wandern oder Du biegst links in den Stepbergweg, dann Gassenbichl ein und gelangst so zum Ausgangspunkt, dem Grainauer Kurhaus.

Anbindungsmöglichkeiten:
• Panoramaweg von Hammersbach nach Obergrainau
• In Hammersbach Weg zur und durch die Höllentalklamm (Beschreibung Tour Nr. 15 und Nr. 16)

Infos & Download

Wegbeschaffenheit

Gepflegte Wanderwege, geteerte Straßen bzw. FußwegeWegart: Wanderweg: ca. 50%, auf/neben Straße: ca. 50%, Waldanteil: ca. 20%

Beste Jahreszeit

ganzjährig

Empfohlene Ausrüstung

nicht erforderlich

Downloads

GPX