Zugspitzdorf Grainau, © Huber Images
Unterkunftssuche
Unterkunftssuche
Alle Unterkünfte in Grainau

Stepbergalm - Kramer (1.982 m)

Ausgangspunkt: Grainauer Kurhaus - Endpunkt: Grainauer Kurhaus

Rundwanderung
  • Schwierigkeit:mittel
  • Streckenlänge:9,6 km
  • Höchster Punkt:1908 m
  • Höhenmeter bergauf:1337 m
  • Dauer:8 Std
Der stille Gigant über Garmisch - der Kramer (1.982 m)

Kurzcharakteristik: Lange, abwechslungsreiche Bergtour mit wunderbarer Aussicht auf das Loisachtal, ins Ammergebirge und gemütlichen Hütten

Gehzeiten: Grainau-Kramergipfel ca. 3½ - 4 Stunden,
Abstieg über Aufstiegsroute ca. 2½ - 3 Stunden,
Kramerüberschreitung ca. 8 Stunden

Höhenunterschied: ca. 1.250 Höhenmeter


Einkehrmöglichkeiten:
• Stepbergalm, Mitte Mai bis Mitte Juni an den Wochenenden, 15. Juni bis 10. Oktober täglich,
Tel. +49(0)171/5460788
• Almhütte am Kramerplateauweg, Tel. +49(0)8821/71417
• Bei Kramerüberschreitung: Berggaststätte St. Martin am Grasberg, Tel. +49(0)8821/4970

Die Besteigung des Kramers, dessen breiter Rücken die Nordseite des Talbeckens von Garmisch-Partenkirchen beherrscht, ist überaus lohnenswert. Du wanderst durch kühle Wälder über felsige Steige auf saftige Almen und manchmal noch bis in den Sommer hinein über Schneefelder auf der Nordseite. Der vielseitige Weg führt Dich auf den Gipfel, den Kramerspitz, von dem aus sich Dir eine großartige Aussicht über das ganze obere Loisachtal und die Berge des Wetterstein-, Ammer- und Estergebirges eröffnet.

Wegverlauf:
Der Wanderweg zur Stepbergalm beginnt am Kramerplateauweg. Um dorthin zu gelangen folgst Du zunächst der Wegbeschreibung Nr. 17 (Herrgottschrofen – Kramerplateauweg). Gut 600 Meter nach dem Herrgottschrofen zweigt links vom Kramerplateauweg der Weg zur Stepbergalm ab. Die schön gelegene bewirtschaftete Alm (1.592 m) erreichst Du in ca. 2 - 2 1?2 Stunden. Rechts der Alm beginnt der markierte Steig auf den Kramer. Die rund 400 Höhenmeter, die Dich nun noch vom Gipfel des Kramerspitz trennen, kannst Du in gut einer Stunde zurücklegen. Für den Abstieg bieten sich mehrere Varianten an. Der schnellste und direkteste Rückweg entspricht der Aufstiegsroute. Eine nur unwesentlich längere Variante für den Abstieg von der Stepbergalm zum Kramerplateauweg stellt der sog. Stepbergsteig dar. Kommst Du auf dem Steig vom Kramergipfel zurück zur Alm, so zweigt dieser Wanderweg unmittelbar vor der Alm nach links unten ab und trifft bei der Almhütte, einem beliebten Ausflugslokal, auf den Kramerplateauweg. Diesem folgst Du dann nach rechts zurück nach Grainau. Ganz ausdauernde und geübte Wanderer können auch, so sie den Gipfel des Kramers zeitig erreicht haben, die Überschreitung des ganzen Kramerrückens vornehmen. Dazu folgst Du vom Gipfelkreuz nordwärts dem Kramersteig und steigst schließlich auf dem Weg über das Berggasthaus St. Martin am Grasberg zum Kramerplateauweg ab. Ab hier kannst Du nun entweder auf dem  Kramerplateauweg nach rechts nach Grainau zurückwandern oder der Markierung hinunter nach Garmisch folgen und mit den Bus ab Marienplatz zurück ins Zugspitzdorf fahren.

Anbindungsmöglichkeiten:
• Von der Stepbergalm auf die Ziegspitze (ca. 1 Stunde)
• Von der Stepbergalm auf den Hirschbichl (ca. 1 Stunde) und zur Enningalm Stepbergalm mit Zugspitze

 

Infos & Download

Wegbeschaffenheit

Wanderwege, felsige Steige, teils geröllig

Beste Jahreszeit

Sommer, Herbst

Empfohlene Ausrüstung

Schwindelfreiheit erforderlich, nur für größere Kinder mit Bergerfahrung

Downloads

GPX