Zugspitzdorf Grainau, © Huber Images
Unterkunftssuche
Unterkunftssuche
Alle Unterkünfte in Grainau

Vom Kramerplateauweg hinauf zur Hütte St. Martin

Ausgangspunkt: Grainauer Kurhaus - Endpunkt: St. Martin am Grasberg

Familienwanderung
Geräumter Winterwanderweg
  • Schwierigkeit:leicht
  • Streckenlänge:7,9 km
  • Höchster Punkt:1081 m
  • Höhenmeter bergauf:609 m
  • Dauer:3 Std
Abstecher mit Aussicht: Vom Kramerplateauweg hinauf zur Hütte St. Martin am Grasberg (1.028 m)
 

Kurzcharakteristik: Steiler Anstieg auf gut begehbarer Forststraße, festes Schuhwerk sinnvoll

Höhenunterschied:ca. 300 Höhenmeter

Einkehrmöglichkeiten:
• Almhütte, Tel. +49(0)8821/71417
• Berggaststätte St. Martin am Grasberg, Tel. +49(0)8821/4970

Besonderheiten:
  • Winter: Rodelbahn
  • Bester Panoramablick ins gesamte Loisachtal und auf Grainau

Der Berggasthof St. Martin ist ein wunderschöner Aussichtspunkt oberhalb von Garmisch. Auf dem Grasberg am Südhang des Kramers gelegen bietet er eine der schönsten Aussichten auf das Zugspitzmassiv, das Wetterstein- und Estergebirge sowie die Orte Garmisch-Partenkirchen und Grainau. Wer vom Kramerplateauweg einen etwas „sportlicheren“ Abstecher machen möchte, der ist auf diesem Weg ganz richtig. Tipp: Im Winter Rodel mitnehmen und nach der Einkehr ins Tal sausen – der Wanderweg eignet sich wunderbar zum Schlittenfahren (nicht beleuchtet).

Wegverlauf:
Vom Grainauer Kurhaus aus den Beschreibungen Nr. 18 zum Kramerplateauweg folgen. Ca. auf der Hälfte des rund 6 km langen Kramerplateauwegs zweigt nach links der Weg auf den Grasberg und zum Berggasthof St. Martin ab. Nach einem etwa 45-minütigen Aufstieg ist das Ziel der Wanderung erreicht. Wer diese Wandertour in Garmisch beginnen möchte, gelangt vom Marienplatz im Ortszentrum in wenigen Minuten über die  Maximilianstraße zur Richard-Strauß-Straße (Parkplätze). Hier führt der Wanderweg mit der Markierung
hinauf zur Kriegergedächtniskapelle am Kramerplateauweg. Ab hier der Markierung auf den Grasberg St. Martin folgen. Wanderer, die in Grainau gestartet sind und per Bus oder Zugspitzbahn zurück ins Zugspitzdorf möchten, gehen nicht auf dem Kramerplateauweg zurück, sondern folgen bei der Kriegergedächtniskapelle dem Weg hinunter nach Garmisch. Links haltend kommst Du nach wenigen Minuten Richtung Garmischer Zentrum. Die nahe gelegensten Bushaltestellen für eine Rückkehr nach Grainau sind die Haltestellen „Breitenau“ oder „Am Mühlbach“. Du kannst natürlich auch gemütlich weiter spazieren Richtung Marienplatz oder Kurpark, hier befinden sich ebenfalls Bushaltestellen für den Eibsee-Bus. Alternativ bummelst Du noch durch die Garmischer Fußgängerzone bis zum Richard-Strauß-Platz. Nach rechts die Olympiastraße hinauf gelangst Du zum Zugspitzbahnhof und fährst mit der Bayerischen Zugspitzbahn zurück nach Grainau.
 
Anbindungsmöglichkeiten:
• Vom Grasberg auf den Kramer und/oder zum Königsstand
 

Infos & Download

Wegbeschaffenheit

gepflegte Wanderwege, teils Forststraße

Beste Jahreszeit

ganzjährig

Empfohlene Ausrüstung

nicht erforderlich

Downloads

GPX